Man könnte auch übersetzen: Fabrikverkauf, was auf dasselbe herauskommt:

  • Einkauf direkt vom Produzenten
  • unter Umgehung von Zwischenhändlern
  • in guter Qualität zu günstigem Preis.

Italienische Baumschulen haben allerdings keinen Fabrikverkauf und ihr Produkt lässt sich nicht vermarkten wie Tafelbesteck oder Modeartikel.

Groß-Baumschulen haben dazu ihre Verkäufer und kleine bis mittelgroße Betriebe bieten ihre Pflanzen über freie Vermittler an:

Die Baumschule spart so die hohen Grundkosten eines fest angestellten Verkäufers, der Kunde profitiert von einem objektiven und umfangreichen Angebot, weil der (freie) Vermittler nicht nur an einen Lieferbetrieb gebunden ist.

Meine Arbeit als eigenständiger Unternehmer geht darüber hinaus:

  • Vom ersten Kundenkontakt über Angebot, Auftrag, Lieferung und Bezahlung bis in Detailfragen haben Sie nur einen Ansprechparter: Mich.
  • Als ausgebildeter Baumschuler mit über zehnjähriger Erfahrung im Pflanzen-Export Italien-Deutschland kenne ich die Materie von Grund auf.
  • Die Kostenfrage ist klar geregelt: Die Liefer-Baumschule bezahlt mich auf Provisionsbasis. Ihnen als Kunde entstehen keine weiteren Kosten. (Zur Kalkulation der Gesamtkosten siehe Organisation)
  • Als Deutscher weiß ich, dass Zuverlässigkeit und Aufrichtigkeit in Angebot und Planung fundamental wichtig sind.
    Meine Angebote beschönigen nichts und meine Kalkulationen sind belastbar. Beständige Geschäftsbeziehungen über lange Jahre hinweg bestätigen das.
  • Ich spreche fließend italienisch und kenne die Mentalität und die Arbeitsweise in Italien und Pistoia gut genug für eine fruchtbare und dauerhafte Zusammenarbeit.
  • Ich lege großen Wert darauf, dass Sie und der italienische Baumschuler sich persönlich kennenlernen, damit Sie wissen, was Sie voneinander erwarten können.